PEPPOL

Austausch von elektronischen Dokumenten über das PEPPOL Netzwerk.

Was ist PEPPOL?

Das ‚Pan European Public Procurement Online (PEPPOL)’ ist ein Netzwerk, das Handelspartnern den Austausch von elektronischen Dokumenten ermöglicht. Die unterstützten Dokumentarten beinhalten u.a. Bestellungen, Lieferscheine, Rechnungen, Verträge. Über die Access Points können sich Einkäufer und Lieferanten mit allen Benutzern des PEPPOL Netzwerks verbinden. Beispielhaft können sich Teilnehmer einmalig im Netzwerk registrieren, um internationale Rechnungen zu versenden und zu empfangen, und um Bestellungen und Angebote zu platzieren.

PEPPOL besteht aus Standards, die länderübergreifendes eProcurement ermöglichen. Eine OpenPEPPOL eigene Vertragsstruktur regelt die Nutzung dieses Verfahrens. Das Netzwerk ist keine eProcurement Platform, bietet jedoch technische Spezifikationen an, die in bestehende Finanz- und ERP-Systeme implementiert werden können.

PEPPOL-Access-Point-Dynatos

Open PEPPOL

Bei OpenPEPPOL handelt es sich um eine Non-Profit-Organisation. Die Organisation wurde gegründet, um den elektronischen Datenaustausch von Unternehmen untereinander und mit jeder Europäischen öffentlichen Einrichtung zu unterstützen. Schon vor der Etablierung des PEPPOL Netzwerks war es bereits möglich, sich gegenseitig internationale Rechnungen auszustellen und internationale Aufträge zu platzieren. Jedoch mussten diese Dokumente oft manuell angelegt werden, da durch die unterschiedlichen Systeme und Regularien die diversen Aus- und Eingangskanäle nicht verbunden werden konnten.

OpenPEPPOL bietet einen Kanal mit fest definierten Protokollen an und ist international rechtssicher. Somit wird Unternehmen der internationale Austausch von Rechnungen ermöglicht. Immer häufiger benutzen Regierungsbehörden und Länder das Netzwerk für Ausschreibungen und um Rechnungen zu versenden und zu empfangen. Viele Regierungen in Europa benutzen bereits dieses System, und einige Länder haben diesen Eingangskanal bereits zwingend vorgeschrieben, um Regierungsbehörden Rechnungen ausstellen zu können.

E-invoicing und PEPPOL

Der Versand und Empfang von Finanz-Dokumenten unterliegt zahlreichen Regularien und Standards, besonders im internationalen Zahlungsverkehr. Diese Regularien wurden in den sogenannten „PEPPOL BIS (Business Interoperability Specifications)“ vereinheitlicht. Falls Sie bereits eine E-Rechnung oder E-Delivery Plattform benutzen, ist es einfach, diese Standards und Vorschriften zu erfüllen. Mit der Dynatos E-Invoicing Plattform-können Sie Finanz-Dokumente in vordefinierten Standards und Prozessen archivieren, empfangen und versenden. Einer davon unterstützt den PEPPOL access point.

E-delivery mit Routty

Mit Routty benutzen Sie eine E-Delivery Lösung um ein- und ausgehende Rechnungen und Finanz-Dokumente zu bearbeiten. Routty bietet standardisierte Lösungen für Verarbeitung von Rechnungen per E-Mail, aber auch eine Direktverbindung mit Kunden, E-Invoicing Plattformen oder Netzwerken ( z.B. PEPPOL ) an.

Die Routty Plattform ermöglicht das einfache Hinzufügen von Eingangskanälen und Dokumenten, unabhängig davon, wie und in welchem Format sie die Organisation erreichen oder verlassen, wie z.B. E-Mail Anhang, XML, EDI oder PDF Datei.

Software_image_routty
Menü